Kreditablösung

Zunächst stellt sich die Frage, was überhaupt ein Kredit ist? Bei einem Kredit leiht sich der Kreditnehmer Geld bei einer Bank oder auch einer privaten Person. Hierbei wird ein Kreditvertrag mit allen Konditionen abgeschlossen. Hierin enthalten sind der Kreditbetrag, die Zinsen und die Laufzeit. Auch geregelt sind hier Sondertilgung und Strafzahlungen bei Ausbleiben der Raten. Das Wort Ablösung bedeutet, dass jemand etwas Altes übernehmen möchte und in etwas neuen umwandelt. Unter der Kreditablösung wird das übernehmen alter Kredite in einen neuen verstanden. Dieses wird z.B. gemacht, wenn jemand viele einzelne Kredite hat und diese zu einem einzigen Kredit zusammenschließen möchte. Das hat den Vorteil, dass der Kreditnehmer in Zukunft nur Post von einem Gläubiger bekommt.

Eine Kreditablösung kommt überall vor, wo Menschen viele einzelne Kredite haben und vielleicht schon den Überblick verloren haben. Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr einfach einen Kredit abzuschließen. Viele Menschen lassen sich dadurch schnell verführen, ohne für eine Sache zu sparen. Dieses Verhalten wird umso schlimmer, je niedriger die Zinsen für Kredite sind.

Gerade für überschuldete Menschen ist eine Kreditablösung der erste Schritt in die richtige Richtung. Dieses verringert den schriftlichen Aufwand erheblich und haben somit nur noch eine bestimmte Summe, die immer zur selben Zeit abgebucht wird. So behalten die Schuldner in Zukunft den Überblick.