Credimaxx - Wir machen Kredite
Covid-19
Unser Team ist gut verteilt und arbeitet ganz normal. 05.12.2020

Eigentümerdarlehen von CrediMaxx®

Bei einem Eigentümerdarlehen handelt es sich um einen Kredit, bei dem du eine Immobilie als Sicherheit hinterlegst. Das heißt, du kannst den Kredit nur dann erhalten, wenn du auch ein Eigentümer bist. Oft wird es auch als Wohnkredit angeboten, da es sich hier meist um ein zweckgebundenes Darlehen handelt. Wir von CrediMaxx® haben als Kreditvermittler umfangreiche Erfahrungen bei der Suche nach dem passenden Anbieter für das Eigentümerdarlehen.

Ihr Eigentümerdarlehen
als Eigentümer beantragen

Darum ist ein Eigentümerdarlehen von CrediMaxx® sinnvoll

Eigentümerdarlehen bei CrediMaxx®

  • Alle Anfragen werden schufaneutral behandelt
  • Eigentum als Sicherheit
  • Geringe Zinsen möglich
  • Auch kurzfristige Auszahlung
  • Vergleich von verschiedenen Angeboten
  • Keine versteckten Gebühren

Du hast Eigentum und möchtest gerne eine Modernisierung oder auch eine Sanierung vornehmen? Eine optimale Sicherheit stellt dein Wohneigentum dar. Das Eigentümerdarlehen gehört zu den Immobilienkrediten und kann auch als Wohnkredit gesehen werden. Dadurch sind die Zinsen besonders günstig.

Wenn du also bereits eine Immobilie hast, eine Sanierung vornehmen möchtest, kannst du ebenfalls von den günstigen Zinskonditionen profitieren, die du auch für klassische Immobilienkredite bekommen kannst.

Unsere Berater unterstützen dich bei der Suche nach einem passenden Eigentümerdarlehen. Wir von CrediMaxx® haben ein umfangreiches Netzwerk an Kontakten, auf das du zurückgreifen kannst.

Eigentümerdarlehen von CrediMaxx® – so profitierst du

Günstige Kreditzinsen und hohe Darlehenssummen sind mit dem Eigentümerdarlehen möglich. Durch den Einsatz von CrediMaxx® kannst du mit einer schufaneutraln Anfrage mehrere Angebote zum Eigentümerdarlehen vergleichen.    

Eigentümerdarlehen von Credimaxx

Du möchtest einen Privatkredit aufnehmen, um Modernisierungen an deiner Eigentumswohnung oder deinem Haus vorzunehmen? Durch das Eigentümerdarlehen brauchst du keine weiteren Sicherheiten zur Verfügung stellen, bekommst aber dennoch eine recht hohe Kreditsumme. Im Gegenzug dazu erfolgt eine Grundschuldeintragung. Der Grundbucheintrag muss auf deinen Namen laufen. Die Grundschuld ist die Sicherheit für die Bank.

Wie hoch die Darlehenssumme sein kann, hängt davon ab, welchen Wert deine Immobilie hat und wie hoch du sie beleihen möchtest.

Im Vergleich zu einem normalen Ratenkredit hat ein Eigentümerdarlehen deutlich bessere Konditionen. Gerne beraten wir dich zu den Rahmenbedingungen.

Eigentümerdarlehen – wann wird ausgezahlt?

Als Immobilienbesitzer möchtest du natürlich möglichst schnell die Verbesserungen an deinem Haus vornehmen. Die wohnwirtschaftlichen Vorteile sind nicht zu unterschätzen. Heute ist es auch möglich, das Geld relativ schnell zu erhalten. Du kannst das ganze Verfahren oft zu großen Teilen online abwickeln.

Gerade dann, wenn du nur einen kleinen Betrag aufnehmen möchtest, ist es möglich, dass du das Geld schnell ausgezahlt bekommst. Stelle deinen Antrag und erbringe den Nachweis über den Eintrag im Grundbuch. Gib eine Kreditsumme an.

Nachdem du den gesamten Antrag ausgefüllt und die Zusage sowie den Vertrag erhalten hast, geht es noch um die Legitimation. Diese kann inzwischen einfach und schnell über die VideoIdentifikation durchgeführt werden. Da es beim Eigentümerdarlehen jedoch notwendig ist, die Grundschuld einzutragen, damit du den Kreditbetrag erhältst, kann es etwas länger dauern.

Sobald das gesamte Prozedere abgeschlossen ist, wird das Geld angewiesen und du kannst es verwenden.

Eigentümerdarlehen – die Rolle der SCHUFA?

Teilweise findest du die Informationen, dass bei einem Eigentümerdarlehen die SCHUFA keine Rolle spielt. Das ist nicht korrekt. Wie bei jedem anderen Kredit ist es auch hier notwendig, eine gute Bonität vorweisen zu können. Auch wenn der Kreditgeber hier durch die Grundschuld gut abgesichert ist, heißt dies nicht, dass es nicht zu Zahlungsausfällen kommen kann.

Entscheidest du dich, ein Eigentümerdarlehen in Anspruch zu nehmen, wird dies auch in der SCHUFA vermerkt. Es handelt sich um einen normalen Kredit, den du monatlich bedienen musst. Unabhängig davon, wie hoch die Darlehensbeträge sind, erfolgt auch der Grundbucheintrag.

Normalerweise ist es nicht möglich, ein Eigentümerdarlehen ohne eine Prüfung der SCHUFA zu erhalten. Der Kreditgeber wird sich immer absichern wollen, damit er sicherstellen kann, dass du ein ausreichend hohes Einkommen und eine Festanstellung hast, um das Darlehen bedienen zu können.

Die Anfragen, die du hier über CrediMaxx® stellst, werden schufaneutral behandelt und nicht in der Wirtschaftsdatei vermerkt.  

Wie sehen meine Angebote aus?

Nachdem du alle Angaben ausgefüllt und den Kreditbetrag angegeben hast, erhältst du ein Angebot nach der Preisangabeverordnung (PangV). Diese besagt, dass für dich als Kreditnehmer alle Kosten direkt einsehbar sein müssen. Hier siehst du also den Kreditbetrag, erfährst aber auch mehr zu den Konditionen, die für dich angeboten werden.

Prüfe die Darlehenssumme noch einmal nach und informiere dich darüber, wie es mit den Sondertilgungen aussieht. Die Sondertilgung ist eine Möglichkeit für dich, um das Eigentümerdarlehen schneller bedienen zu können.

Ebenfalls zu prüfen sind die Zinskonditionen. Hier solltest du auf den effektiven Jahreszins schauen. Dieser beinhaltet alle Kosten, die du für den Kredit tragen musst.

Möchtest du mehr dazu erfahren, wie sich dein Eigentümerdarlehen zusammensetzt und was die einzelnen Posten im Vertrag zu bedeuten haben. Bevor du etwas unterschreibst, sollte dir genau klar sein, welche Bedeutung die einzelnen Posten haben und was die Formulierungen bedeuten.

Geld jetzt online leihen

Du möchtest mit einem Eigentümerdarlehen als Wohnkredit etwas an deinem Eigentum verändern?  Über CrediMaxx® ist es möglich, den Antrag in wenigen Schritten zu stellen:     

Schritt 1: Vergleiche die Angebote, die es für ein Eigentümerdarlehen gibt und suche das Angebot raus, welches dir die optimalen Konditionen bietet.     

Schritt 2: Gib nun alle notwendigen Informationen in den Antrag ein. Hier werden unter anderem auch Fragen zu deinem Wohneigentum gestellt. Dadurch kannst du bereits einen Nachweis über die Sicherheiten und die Bonität erbringen. Reiche auch alle notwendigen Unterlagen ein.       

Schritt 3: Wir benötigen noch die Kontodaten, auf die das Geld überwiesen werden soll.

Wenn dein Antrag bei CrediMaxx® eingegangen ist, prüfen wir diesen direkt und teilen dir mit, ob alle Unterlagen vorhanden sind. Wir informieren dich über den aktuellen Stand deines Kredites.

Was ist ein Eigentümerdarlehen?

Du hast eine Immobilie, die möglicherweise auch schon ganz oder zu großen Teilen abgezahlt ist? Dann ist diese eine Sicherheit, die du für ein Darlehen in Anspruch nehmen kannst. Oft wird auch vom Beleihen gesprochen. Durch den hohen Wert einer Immobilie ist es möglich, mit dem Eigentümerdarlehen auch eine recht hohe Summe erhalten zu können.

Gerade dann, wenn du auf der Suche nach einem Modernisierungskredit bist oder Ausbauten planst, kannst du mit dem Kreditantrag für ein Eigentümerdarlehen normalerweise einen Kredit erhalten, der zu besonders günstigen Zinsen angeboten wird. Bei den Monatsraten und den Laufzeiten gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern.

Wir von CrediMaxx® beraten dich zum Eigentümerdarlehen, die grundpfandrechtliche Seite und gehen für dich auf die Suche nach den besten Konditionen.