Kreditbetrag

Der Kreditbetrag ist der Betrag, der bei einem Kredit ausbezahlt wird. Die Summe kann dabei stark variieren, wobei es vor allem auf den Verwendungszweck ankommt. Kredite können bereits bei sehr kleinen Summen, wie zum Beispiel 100 Euro beginnen und weit nach oben gehen. Bei einem Immobilienkredit werden beispielsweise Summen von 300.000 bis 500.000 Euro an die Kreditnehmer ausgezahlt. Bereits die Art des Kredits kann jedoch Aufschluss darüber geben, wie viel Geld am Ende von der Bank zu erwarten ist. So werden es bei einem Urlaubskredit tendenziell kleinere Summen sein, während diese bei einem Auto- oder Konsumkredit stark steigen können.

Ein Kreditbetrag kommt vor allem bei unterschiedlichen Banken vor. Die Bank selbst legt häufig fest, bei welchem Kredit es welche Summe gibt. Es gibt jedoch auch Ausnahmefälle, bei denen der Kreditnehmer selbst eine Summe nennt und genau diese auch ausbezahlt wird. Dies kann zum Beispiel bei einem Konsumkredit der Fall sein, wenn der Kreditnehmer bereits den Preis seines gewünschten Produktes kennt. Die Bank nutzt den Betrag des Kredits auch als Grundlage, um ermitteln zu können, wie hoch die Kreditzinsen am Ende ausfallen werden. Ebenfalls wird gemeinsam mit dem Kreditnehmer geschaut, welche Summe als Rate pro Monat zurückbezahlt werden kann und soll.

Bestimmte Beträge können nur dann ausgezahlt werden, wenn der Kreditnehmer genügend Sicherheiten vorweisen kann. Hierzu zählt ein sicherer Job, eine Immobilie oder andere Wertgegenstände. Der Kreditbetrag kann umso höher ausfallen, je mehr Sicherheiten der Kunde der Bank geben kann. Diese Sicherheiten werden von den Bankinstituten ganz genau überprüft. In speziellen Fällen kann die Bank gleich mehrere Beträge auszahlen, wenn der Kreditnehmer zum Beispiel mehrere Kredite hintereinander betragen möchte. Auch hier muss er wieder genügend Sicherheiten besitzen. Die verschiedenen Kredite können zum Schluss auch zu einem gesamten Betrag addiert werden und die Bank kann hierdurch bessere Konditionen anbieten.