Kredit

Menschen benötigen Kapital, welches nicht immer in ausreichender Menge für eine Urlaubsreise, eine Immobilie oder eine Küche zur Verfügung steht. Doch für die Finanzierung einer Immobilie oder ein Gewerbe bedarf es eines bestimmten Kapitals. Auch Firmen und Geschäfte benötigen zum Auf- und Ausbau Kapital, also Geld. Banken, Sparkassen oder Privatpersonen überlassen Kreditnehmern zu einem bestimmten Preis, das ist der Zins, Kapital. Das sind typische Geschäfte für Banken. Sie verleihen Geld, also Kapital an andere. Das Darlehen für eine Immobilie wird Hypothekenkredit bezeichnet, während ein Kauf auf Raten für eine Küche oder eine Reise Verbraucherkredit bzw. Finanzierungskauf genannt wird. Jede Bank prüft vor der Vergabe eines Kredites aufgrund gesetzlicher Vorschriften, ihre Kreditentscheidung. Heißt, sie prüft die Kreditwürdigkeit, die Bonität, ihre Kunden. Es wird geprüft, sind die in Frage kommenden Gläubiger nach Abzug der für eine angemessene Lebenshaltung erforderlichen Beträge, wie die regelmäßig erzielten Gehaltseinkünfte, in der Lage, die laufenden Kreditkosten zu zahlen. Außerdem prüft der Kreditgeber, ob der zukünftige Kreditnehmer in seinem bisherigen Verhalten eine Gewähr dafür bietet, dass er seinen eingegangenen Verpflichtungen pünktlich nachkommt. Oft wird auch geklärt, welche Sicherheit der Kreditnehmer aufbringen kann. Arbeitseinkommen, Ersparnisse, die Immobile, Abtretungen von Forderung oder auch ein Warenlager für gewerbliche Kredite, sind Sicherheiten für den Kreditgeber. Dafür werden zum Beispiel Auskünfte von der Schufa eingeholt. Oft bemisst sich nach diesen Prüfungen der Zinssatz für das Darlehen. Eine Bonitätsprüfung ist immer im Interesse beider Seiten, des Kreditgebers sowie des Kreditnehmers.

Was muss ein Kreditvertrag enthalten?

Kredite bedürfen der Schriftform, um die Kreditnehmer zu schützen. Jeder Kreditvertrag muss bestimmte Punkte enthalten, hier wird zwischen Hypothek, gewerblichen Darlehen und Verbraucherkredit unterscheiden. Eine Hypothek ist immer ein langfristiges Darlehen über 5 oder 10 Jahre, während ein Verbraucher- oder ein Ratenkredit über ein oder zwei Jahre geht. Zur Absicherung der Hypothek wird ein Grundpfandrecht eingetragen, das der Bank zur Sicherung des Darlehens dient. Der Kreditnehmer hat den Vorteil, vor kurzfristigen Zinsschwangen gesichert zu sein. In den Verträgen zu den Verbraucherkrediten muss der Betrag, die Zahl und die Fälligkeit der einzelnen Raten enthalten sein, der effektive Jahreszins, die Sicherheiten, wie der Eigentumsvorhalt und der Gesamtbetrag aller zu leistenden Zahlungen des Käufers.