Kreditabsicherung

Bei einer größeren Investition muss der Kredit abgesichert werden. Selbst bei der besten Planung können unvorhersehbare Ereignisse eintreffen. Dadurch wird die Rückzahlung des Kredits erschwert, manchmal auch unmöglich gemacht. Arbeitslosigkeit, Krankheit oder gar der Tod des Kreditnehmers können die Finanzplanung über den Haufen werfen. Deshalb ist eine Kreditabsicherung wichtig, die laufenden Raten oder die Gesamtsumme werden beglichen. Diese Kreditabsicherung gibt es meist in Form einer Versicherung.

Die Restschuldversicherung

Wenn nun der Schuldner nicht mehr zahlen kann, tritt die Restschuldversicherung ein. Diese Versicherung übernimmt nun die außenstehenden Zahlungen. Allerdings sind hier gewisse Bedingungen zu erfüllen, mitunter kann die Summe auf eine bestimmte Höhe begrenzt sein und manchmal sind auch maximale Zahlungszeiträume vorhanden. Die Restschuldversicherung ist also wie ein Rettungsanker, der in einer Notlage hilft. Sie bietet aber nicht nur dem Kreditnehmer Sicherheit, die Banken legen auch höchsten Wert auf den Abschluss dieser Versicherung. Manchmal ist sie sogar Voraussetzung für einen Kredit.

Die Nachteile

Eine Restschuldversicherung hat allerdings auch Nachteile, blindlings darf man nicht unterschreiben. Oft wird diese Versicherung eingeschränkt und die Kosten sind recht hoch. Für den Todesfall können nämlich die monatlichen Raten oder auch die Gesamtsumme gedeckelt sein. Man sollte auch bedanken, dass der Kredit ja abbezahlt wird und mit der Zeit die Kreditsumme sinkt. Die Versicherung muss also angepasst werden können. Das Kleingedruckte ist auch bei Arbeitsunfähigkeit wichtig, bestimmt Krankheiten könnten ausgeschlossen sein. Das gleiche gilt bei Arbeitslosigkeit, die Arbeitslosigkeit muss unverschuldet sein und meist zahlt die Versicherung nur für 12-18 Monate.

Ist diese Versicherung überhaupt nötig?

Das kommt sehr darauf an, wie der Kreditnehmer sonst noch versichert ist. Andere Versicherungen können nämlich das Risiko auch abdecken. Eine Risikolebensversicherung ist nicht teuer und im Todesfall haben die Hinterbliebenen ausreichend Kapital, um den Kredit zu bezahlen. Selbst für den Fall der Arbeitslosigkeit gibt es sinnvolle Alternativen zur Restschuldversicherung, durch Rücklagen kann eine vorübergehende Arbeitslosigkeit aufgefangen werden und der Kredit kann trotzdem bedient werden.