Wertermittlung

Bei einer Wertermittlung werden beispielsweise Markt- oder Zeitwerte von verschiedenen Vermögensgegenständen ermittelt und erforscht.
Besonders im Bereich der Immobilienbranche wird diese Ermittlung oft genutzt, da es in diesem Sektor um sehr viel Geld geht. Aber auch bei der Wertermittlung von alten Schmuckstücken können neue Erkenntnisse ermittelt werden. Um das Ganze jedoch so professionell wie möglich anzugehen, sollte man in jedem Fall einen Gutachter zur Ermittlung dazu einladen.

Normalerweise werden drei verschiedene Verfahren bei der Ermittlung genutzt, welche alle drei auch anerkannt sind und den Wert eines Objektes aus verschiedenen unterschiedlichen Blickwinkeln errechnen. Bei dem Vergleichsverfahren werden meist Verkehrswerte ermittelt. Das heißt, dass es wichtig ist, zu erfahren, in welcher Verkehrslage ein Grundstück liegt und welchen Wert die anderen Immobilien im Umkreis haben.

Das Sachwertverfahren leitet die Herstellungskosten aus dem Verkehrswert einer Immobilie ab. Bei der Berechnung des Wertes werden jedoch auch noch die angrenzenden bzw umliegenden bebauten Grundstücke oder sonstige Bauten in der Nähe mit einbezogen. Das dritte Verfahren, das Ertragwertverfahren, schaut sich die zu erzielende Rendite, den Ertragswert an. Dabei werden normalerweise die Ertragswerte von Immobilien und anderen Bauwerten ermittelt.

In der Immobilienbranche ist es unverzichtbar, die Werte zu ermitteln. Vor allem wenn man ein Kredit auf eine Immobilie oder ein Grundstück aufnehmen möchte, sollte man sich vorher informieren wie viel Geld diese bzw dieses wert ist. Möchte man mieten, wird die Miethöhe errechnet, beim Verkauf der Verkaufswert. So kann je nach Objekt entschieden werden, ob man sich für dieses entscheiden sollte oder nicht. Auch beim Weiterverkaufen bzw Weitervermieten kann die Wertermittlung eine große Hilfe sein.