Taxe

Was ist eine Taxe?

Eine Taxe ist eine Gebühr. Juristisch gemeint sind Gebühren, die als fixe Höchstsätze und Mindestsätze bestimmt sind. Dies können Börsenkurs, eine professionelle Einstufung im Finanzwesen, Bauwesen oder woanders, ein ermittelter oder geschätzter Preis möglicherweise festgelegt durch einen berufsmäßigen Taxator. Er setzt dann einen Preis oder eine Gebühr fest. Dies ist ein vereinbarter Betrag für Versicherungsfälle zwischen Versicherungsgeber und Versicherungsnehmer bezüglich des Versicherungswertes der im Versicherungsvertrag bezogenen vertretbaren Sache. Sie ist ein Wert des versicherten Interesses, der bei Eintritt des Versicherungsfalls dem tatsächlichen geschädigten Wert entsprechen soll.

Wo kommen Taxe vor?

Der Begriff ist im VVG in Paragraf 76 benannt. Er bezeichnet in diesem Artikel sowohl einen Betrag als auch einen Wert, der im Interesse des Versicherten versicherten vertretbaren Sache. Sie begrenzt bei Unterversicherung den Wert, den die Versicherung im Schadensfall zu leisten hat. Sie hat also Bedeutung bei Unterversicherung und Überversicherung und betont die Bedeutung des vertraglich festgelegten Wertes.

Ein in dem Begriffssinn erhobener Betrag, der durch einen vom Staat zugelassene oder festgelegte Gebühr für eine bestimmte Leistung zu entrichten ist. Dies ist in verschiedenen Ordnungen festgelegt. Beispiele sind BRAGO, GOÄ. Dies ist beim Dienstvertrag, falls die Höhe der Vergütung nicht bestimmt ist, besteht aber für diese Dienstbereiche eine derartige Gebühr, so ist diese vereinbart gemäß Paragraf 612 Abs. 2 des BGB.