Syndizierter Kredit

Was ist ein syndizierter Kredit?

Dieser Typ Kredit ist nach dem Kreditgeber festgelegt. Den einen Kredit gewähren mindestens zwei Kreditgeber oder mehrere Kreditgeber an einen Kreditnehmer. Synonyme sind Konsortialkredit oder Metakredit. Dieser Typ Kredit nimmt die Eigenschaften anderer Kredittypen an. Er ist eine besondere Form der Abwicklung, bei der mehrere Kreditgeber einen Kreditgeber benennen, der gegenüber dem Kreditnehmer als entscheidender Kreditgeber auftritt. Der Konsortialkredit kann nach seiner internen Organisation vielfältig weiter unterschieden sein. Nach außen tritt das Konsortium stets als ein Kreditgeber auf.

Wo kommt syndizierter Kredit vor?

Der Konsortialkredit ist vor allem für den Fall praktisch, wenn der Kreditbetrag für eine einzelne Bank für hohe Risiken birgt oder zu groß ist. Dann vermeidet die Bank das Risiko, in dem sie sich nach dem KWG mit anderen Banken zur Streuung des Risikos zusammen auf den Kredit einlässt. Banken melden sich und haben danach ein Kreditlimit. Wird dies durch einen angefragten Kredit übertroffen, besteht ebenfalls die Möglichkeit zur Bildung eines Konsortiums. Die daraus entstehende Bankenverbindung ist eine GbR nach BGB.

Was gibt es noch zu syndizierter Kredit zu sagen?

Diese Art der Kreditabwicklung ist eine britische Erfindung. Deren Recht ist weiterentwickelt und enthält vieles, was dem deutschen Recht komplett unbekannt ist. Das deutsche Recht schließt die Lücken weitgehend durch seine Konstruktionen und soweit es dieses zulässt. Dennoch übernehmen die deutschen Banken die britischen Verträge vollständig. Damit hat ein Kreditnehmer zum Verständnis dieser Verträge viele englische und nicht nur englischsprachige Fachbegriffe zu beherrschen, um seinen Kreditvertrag zu verstehen, den er schließlich verbindlich über die Kreditlaufzeit anerkennt.