Netto

Was ist Netto?

In der Schulmathematik lernen Kinder, dass der Begriff plus Tara gleich Brutto ist. Tara stammt aus dem Arabischen und bedeutet soviel wie Abzug. Der Begriff+Kreditbetrag ist der Betrag, welcher dem Kreditnehmer übergeben wird nach Abschluss eines Kreditvertrages. Er ist in der Umgangssprache gern abgekürzt. Auf ihn hat der zukünftige Kreditnehmer beim angefragten Kredit zu achten. Je nach Kreditart orientiert auf den Verwendungszweck haben sich noch andere Begriffe etabliert. Beim Konsumkredit reicht die Auswahl nach Kreditbetrag. Beim Immobilienkredit gibt es etwa den Disagio, welche vom Begriff+Kreditbetrag vor der Auszahlung abgezogen werden.

Wo kommt Netto vor?

Der Begriff ist universell wie die Mathematik. Er kann überall vorkommen. Nicht nur im Begriff+Kreditbetrag kommt er als Zusammensetzung von einer Idee der Minderung und dem Finanzbegriff oder Kreditbegriff vor. Immer, wenn ein Begriff sammelt macht dieser Präfix Sinn. Bei Zusammensetzungen mit ihm wird oft mehrfach gesammelt. Bei Krediten fallen auf gesetzlich vorgegebene Beträge immer Steuern an. Wo erlaubt, werden Gebühren berechnet, weil Maschinenaufwände oder personale Aufwände entstehen.

Was gibt es noch zu Netto zu sagen?

Er ist begrifflich eine Abstraktion. Diese ist im wirtschaftlichen Leben vergleichbar der von Geld. Weshalb Begriffe wie Einkommen, Preis und viele andere beliebt sind. Inwieweit die Unterscheidung sinnvoll ist, bleibt zu bezweifeln. So sind zwar Einkommen vergleichbar, aber jede wohnt anderes, hat andere Wege und Zeitaufwände, bildet sich individuell, die nicht im Einkommen berücksichtigt bleiben. So ist er zwar eine nette Angabe, aber wenig individuell und verdeckt für die Interessierten als Sammelbegriff, dass worin die Unterschiede bestehen.