Immobiliengutachten

Mit einem Immobiliengutachten ist man immer auf der sicheren Seite. Bei Vertragsverhandlungen kann ein Immobiliengutachten Gold wert sein, es ist von wichtiger Bedeutung beim Kauf oder Verkauf eines Hauses. Der Gutachter kann den wirklichen Wert einer Immobilie ermitteln, Gericht und Versicherungen verlangen sowieso ein Immobiliengutachten.

Der reale Marktwert des Hauses

Bevor ein Haus gekauft oder verkauft wird, sollte ein Gutachten vorliegen. Denn nur so ist der Marktwert der Immobilie genau zu ermitteln. Dazu wird das Haus auf Herz und Nieren geprüft, die Lage, die Größe und die individuellen Merkmale werden berücksichtigt. Selbstverständlich wird auch die aktuelle Marktlage in die Begutachtung mit einbezogen, hier werden vergleichbare Objekte ausgewertet.

Die Bausubstanz

Ganz wichtig ist die Bausubstanz, das Dach, die Heizung und das Haus selbst muss in tadellosen Zustand sein, um auch recht viel Geld für die Immobilie verlangen zu können. Wenn ein Garten dabei ist, muss dieser natürlich ebenfalls gepflegt sein und vielleicht ist sogar ein Swimmingpool vorhanden. Alles zusammen ergibt dann den Wert für das Haus. Wichtig ist natürlich auch um welchen Haustyp es sich eigentlich handelt, ist es ein Einfamilienhaus, ein Mehrfamilienhaus oder eine Villa?

Die Energieeffizienz

Sie ist für die Umwelt sehr wichtig und auch im Gutachten spielt sie eine wesentliche Rolle. Heutzutage muss sogar ein Energiepass vorgelegt werden können. Manchmal wurden auch sehr aufwendige Renovierungsarbeiten vorgenommen, diese sollten belegt werden können. Ebenso muss ein Auszug aus dem Grundbuch vorhanden sein, hieraus geht dann hervor, dass kein Dritter Rechte an der Immobilie hat.

Wer darf eine Immobilie bewerten?

Das kommt ganz darauf an, für wen das Gutachten eigentlich gemacht wird. Bei Gericht oder bei einer Versicherung muss das Gutachten von einem vereidigten Sachverständigen erstellt werden. Ist es für Verhandlungen mit der Bank nötig, kann das jeder Immobilienmakler. Mitunter kann man den Wert des Hauses auch selbst ermitteln, der Vergleich mit einem gleichwertigen Objekt ist ratsam. Hier wird dann der Quadratmeterpreis genommen und der wird mit der Größe des Hauses multipliziert. Dieser Wert ergibt dann den Preis.