Gesundheit und Vitalität

Sicher ist es gut, wenn wir Bürger möglichst immer über ein gewisses finanzielles Polster verfügen. Denn in ganz unterschiedlichen Situationen können Kosten anfallen. Ausreichender finanzieller Rückhalt schafft Sicherheit und ist durchaus wichtig – auch etwa um (unnötig hohe) Verschuldung zu vermeiden. Nachfolgend ein paar Beispiele, welche Themenbereiche rund um Gesundheit und Vitalität durchaus teilweise hohe Kosten anfallen können:

Zahnersatz

ZahnersatzZweifellos leben wir in einem Land, das uns ein vergleichsweise gutes Gesundheitssystem bietet. Notwendige Kosten für Heilbehandlungen übernehmen die Krankenkassen im Regelfall (fast) vollständig. Ob Patienten privat oder gesetzlich versichert sind, spielt dafür keine Rolle. Was die Kosten für Zahnersatz betrifft, kann man jedoch von einer echten Ausnahme sprechen. Denn gerade die gesetzlichen Kassen übernehmen diese häufig nur zu einem Bruchteil.

Den Löwenanteil müssen die Versicherten selbst zahlen. Angesichts der Höhe der Kosten, die Zahnersatz mit sich bringen kann, kann dieser unter Umständen sogar zu einer Schuldenfalle werden. Seit 2005 zahlen gesetzlichen Krankenkassen nur feste Zuschüsse zur sogenannten Regelversorgung. Dies bedeutet, dass diese die Hälfte der Kosten einer zahnärztlichen Standardversorgung übernehmen (zum Beispiel „Brücken“ und „Kronen“). Bei regelmäßig geführtem Bonusheft erhöht sich dieser Anteil auf 60 bzw. maximal 65 Prozent.

Wünschen Patienten eine höherwertige und damit kostenintensivere medizinische Behandlung (zum Beispiel Implantat) erhöht sich der Eigenanteil eines Patienten prozentual entsprechend. Denn der Festzuschuss der Krankenkasse erhöht sich in diesem Fall trotz höherer Gesamtkosten nicht. Zahnärzte rechnen dabei nach der privaten Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) ab.

Tipp: Um den finanziellen Eigenanteil für zahnärztliche Behandlungen zu reduzieren, kann der Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung lohnen.

Kur

Kur KreditManchmal kann eine Kur sinnvoll oder sogar medizinisch notwendig sein, um Lebensqualität und Arbeitskraft zu erhalten oder wieder herzustellen. Doch zumindest bei Nutzung eines gesetzlichen Krankenversicherers ist eine Kur im Normalfall nicht kostenfrei – lediglich für Kinder und Jugendliche. Wie hoch der Eigenanteil einer Kur ist, kann unterschiedlich sein und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Für gängige und ärztlich verschriebene stationäre Kuren gilt ein Eigenanteil in Höhe von immerhin 10 Euro täglich – bei einem Zeitraum von maximal drei Wochen.

Schwangerschaft und Geburt

Bis hin zur Schwangerschaft läuft es in den meisten Fällen auf natürliche Art und Weise. Doch leider klappt dies nicht bei allen Paaren, sodass diese auf Alternativen wie die künstliche Befruchtung zurückgreifen müssen. Die Kosten für solch eine Behandlung ist meist recht hoch und erhöhen sich mit jedem erneuten Versuch. Aber auch die Kosten rund um Schwangerschaft und Geburt sind durchaus nicht zu vernachlässigen. So sind etwa Ausgaben für Umstandsmode praktisch nicht vermeidbar. Für die neun Monate der Schwangerschaft sollten werdende Mütter mit mehreren Hundert Euro rechnen, die für spezielle Kleidung nötig sein. Auch spezielle und teils dringend empfohlene Ernährungsergänzungsmittel verursachen einige Kosten. Für die Einnahme von Eisen, Magnesium und Folsäure sollten Schwangere nochmals mit 200 Euro bis 400 Euro rechnen, wobei diese Kosten je nach Hersteller sehr unterschiedlich ausfallen können.

Nicht zuletzt sind es die Kosten für den Geburtsvorbereitungskurs oder spezielle Sportangebote für Schwangere, die nicht unterschätzt werden sollten. Mindestens 100 Euro bis 200 Euro sind dafür im Idealfall einzuplanen. Und auch im Rahmen der Geburt existieren unterschiedliche Kosten. Nutzen werdende Mütter die Dienste einer Hebamme, berechnet diese eine Pauschale für die Rufbereitschaft. Deren Höhe liegt meist um 250 Euro. Die Kosten für Fahrten zum Frauenarzt, Hebammenhaus oder Krankenhaus runden die anfallenden Gesamtkosten ab, wobei auch diese individuell unterschiedlich hoch sein können. Zudem übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nicht alle Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere. Werden diese gewünscht, entstehen auch dafür Arztkosten.

Die zusätzlich im Rahmen der Schwangerschaft und Geburt anfallenden Kosten liegen in der Praxis insgesamt schnell bei 1.000 Euro bis 2.000 Euro.

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung KreditNicht wenige Bürger greifen früher oder später auf das Angebot einer sogenannten Ernährungsberatung zurück – ob aufgrund von Beschwerden oder vorsorglich. Dabei ist das Angebot an Ernährungsberatungen sowohl hinsichtlich ihrer Qualität als auch der anfallenden Kosten sehr unterschiedlich. Vor allem Qualifikation des Beraters und dessen Beratungsschwerpunkt haben großen Einfluss auf die Kosten.

Im Rahmen einer Ernährungsberatung rechnen Berater meist pro Beratungsstunde ab, wobei meist mehrere Sitzungen erforderlich sind. Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Beratungsstunde inklusive Vor- und Nachbereitung meist zwischen 60 Euro und 130 Euro kostet. Geht man von sich anschließenden vier weiteren Sitzungen von je 30 Minuten aus, beträgt die Gesamtberatungszeit drei Stunden. Die Gesamtkosten der Ernährungsberatung bewegen sich in diesem Fall zwischen 190 Euro und 390 Euro.

Personal Trainer

Personal Trainer KreditDie Zeiten, in denen lediglich Prominente auf die Dienste eines persönlichen Trainers zurückgriffen, sind vorbei. Mittlerweile können sich auch Durchschnittsbürger diesen Luxus leisten, der durchaus Vorteile gegenüber herkömmlichem Fitnesstraining haben kann. Denn eine solch intensive Betreuung ermöglicht ein deutlich effektiveres und individuelleres Training.

Allerdings bewegen sich die Kosten eines Personal Trainers freilich in einem anderen Bereich als die einer gängigen Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Die Höhe der Trainerkosten ist sehr unterschiedlich. Im Durchschnitt müssen Interessenten mit rund 100 Euro pro Trainingsstunde rechnen.

Persönlichkeitstraining

PersönlichkeitstrainingNicht nur körperlich, sondern auch was die eigene Persönlichkeit betrifft, wollen sich viele Menschen weiterbilden. Und tatsächlich existieren ganz unterschiedliche Angebote, die helfen, die eigene Persönlichkeit positiv zu beeinflussen. Meist werden diese in Form von Seminaren angeboten. Einerseits sind allgemeine Seminare möglich (z.B. „Durch Persönlichkeit zum Erfolg“). Anderseits existieren speziell ausgerichtete Seminare mit klarem Schwerpunkt (z.B. „Überzeugende Rhetorik“, „Körpersprache verstehen“).

Die für solche Seminare anfallenden Kosten sind sehr unterschiedlich. So bieten selbst Volkshochschulen mittlerweile Seminare an, die in den Bereich des Persönlichkeitstrainings fallen – und das vergleichsweise kostengünstig. Doch auch zahlreiche private Unternehmen sind auf dem Markt mit entsprechenden Angeboten vertreten. Solche Angebote schlagen allerdings schnell mit mehreren Hundert Euro zu Buche.